Montag, 25. November 2013

Mittwoch, 20. November 2013

Projekt 52/ 41

41. 0815

Ein Bild auf die Schnelle, 0815 fix gemacht.





Schleich Pferd an Playmais. 

Bastelspaß: 3D Leinwand Kunst mit Fynn

Diese Idee ist nicht neu, ich habe das Rad nicht neu erfunden, aber wir haben sie das erste Mal selber umgesetzt.

3D Leinwandkunst... was braucht man?

- Leinwand
- Heißkleber
- diverse kleine Gegenstände, die man gut entbehren kann
- Pinsel
- Plakatfarbe


Fynn und ich haben also im Haus Gegenstände gesucht, die wir nicht arg vermissen werden. So landeten ein Playmobil Männchen, Löffel, Strohhalm, Zahnbürste, Duplo Stein, Ü-Ei Figuren und Muscheln mithilfe der Heißklebepistole auf unserer Leinwand. Das Befestigen habe ich selbst übernommen, die Gegenstände waren schnell befestigt und konnten sofort weiterverarbeitet werden. 

Fynn testet noch einmal, ob auch alles fest ist



Und weiter geht es. Fynn hat sich für Orange als Grundfarbe entschieden und bepinselt die komplette Leinwand samt Gegenstände.



Das fand er super, weil es eine tolle Matscherei ist. Und nach der wilden Pinselei sah es dann so aus


Einfarbig lassen wollte Fynn es nicht und nach einem knappen Tag Trocknen, ging es weiter.
Mit verschiedenen Farbtönen ging es dem 3D Bild an den Kragen


Und am Ende sah es so aus


Bunt und völlig alleine hergestellt von Fynn. 

Mittlerweile ist es trocknen und hängt natürlich hier an der Wand. Ich mag die Idee und finde, dass Fynn es mit seinen 6 Jahren super gemacht hat. Kunst der anderen Art und ich habe am liebsten Kunst meiner Kinder hier hängen :-) 

Montag, 4. November 2013

Oh, ich hab solche Sehnsucht....

....ich will zurück an die Ostsee...
Wir waren letzte Woche für eine Woche im Urlaub. Mal wieder auf Fehmarn. Mal wieder auf einem Bauernhof. Und mal wieder war es toll. Irgendwie hat diese Insel mich verzaubert, warum auch immer. Im Grunde ist sie klein, wenig Einwohner, nur eine kleine Stadt, aber vielleicht macht es auch das aus? 
Dieses Mal waren wir auf diesem Hof. Im Herbst ist es schon alles etwas anders, matschiger, windiger, kälter, nasser, leerer. Zumal in NRW die Herbstferien wirklich sehr spät waren dieses Jahr. Aber auch im Herbst hat die Insel wirklich ihren Charme und mit richtiger Kleidung geht alles oder?

Wir waren mit einem befreundeten Paar samt Sohn auf dem Hof und haben einige Dinge unternommen.
Den großen Sturm haben wir auch gleich mitgenommen, so einen Wind habe ich wirklich lange nicht mehr erlebt. Ein wenig unheimlich ist es schon.

Ich wollte ein wenig zeigen, was wir so erlebt haben und deswegen gibt es ein paar Bilder.



Wir konnten Drachen steigen lassen.



Es gab Ponyreiten. 



Wir waren am Meer und wie immer fasziniert es mich. 



Es wurden Tiere gefüttert. 






Und noch mehr Strand und einen noch tolleren Himmel.







Große Burgen wurden erbaut.



Und im Hintergrund fahren die Fähren Hin und Her.



Und ganz alleine am Strand waren wir an dem Tag. 



Das Wasser wurde aber doch skeptisch betrachtet. Und kalt war ihm auch.



Es wurde gekuschelt am Strand.



Und gebastelt :-)



Fähren wurden beobachtet.



Beide Jungs fanden es super.



Bei Wind die Mole entlang spaziert.






Eine Traktorfahrt mit der Bäuerin gab es auch.







Mika kann nun große Kettcars fahren.






Jeden Tag ein wenig Programm auf dem Hof.




Ach ja, schön war es. Und viel zu schnell vorbei leider. Der Hof war nett und hat jeden Tag bei uns dazugewonnen. So viel, dass wir nächsten Herbst wieder dort hin wollen. 
Für Fynn war der Reitunterricht wirklich super, er hat viel gelernt und ist einfach so glücklich auf einem Pony. Das macht mich wiederum glücklich. 
Wir freuen uns auf nächstes Jahr :-)