Montag, 23. Juni 2014

Fußball - Mutti

Das hätte mir mal jemand erzählen sollen bei Fynns Geburt... dem hätte ich ganz gepflegt einen Vogel gezeigt und gegrinst. Und nun? Nun bin ich eine Fußball - Mutti. Mit allem was dazu gehört und ich sage euch - es ist eine sehr andere Welt. Ganz anders, ein eigenes kleines Universum. 
Vor über 2 Jahren ging es los und wir landeten in einem recht großen Fußballverein hier in Essen. Ich kannte den Trainer der Bambinis dort aus einem anderen Kontext und so bot es sich an. 
Und so ging es los...Fynn kannte einige der Jungs noch vom Kinderturnen und er war sofort Feuer und Flamme. Ich sag ja immer: Hauptsache die haben Spaß! Egal wie sie spielen, ob nun gut oder nicht ganz so gut. Sport und Bewegung ist super und ich finde einen Vereinssport eh gut. 
in den über 2 Jahren habe ich viele Kinder dort kommen und gehen gesehen. Viele machen ein paar Wochen mit, aber dann ist es doch nicht das Richtige. Ein harter Kern ist geblieben und mittlerweile sind es 2 große Bambini Mannschaften (es gibt auch noch mittlere und die kleinen Pupser Bambinis) und nach den Sommerferien ist die Bambini Zeit dann vorbei. 
Das Ausmaß war mir nicht bewusst. Also, wieviel Zeit tatsächlich flöten geht, wobei ich das nicht als negativ empfinde. 2 Mal die Woche ist Training und nahezu jedes Wochenende ein Turnier oder Freundschaftsspiel. Aber es schweißt auch zusammen und es ergeben sich durchaus nette Gespräche und auch kleine Fußballfreundschaften. Wir werden auch noch viel Zeit miteinander verbringen die nächsten Jahre.
Bei den ersten großen Vereinseigenen Turnieren hab ich wirklich kurz gedacht: was tust du hier? Vorher Kuchen gebacken und dann munter am Verkaufsstand stehen oder Wertmarken verkaufen... genau das wollte ich nie. Aber so ändert sich alles und da sist ja auch irgendwie gut so. 


Ach ja, man ist ja schon stolz und fiebert mit und meist gehen wir auch geschlossen als Familie zu den Spielen. Da wird anfeuert und gerufen was das Zeug hält. Aber zum Glück alles im Rahmen - zumindest bei uns. Manchmal ist man überrascht, wie ernst Eltern das alles nehmen und wie Kinder nach Spielen rund gemacht werden und mit Strafen gedroht wird. Kein Scherz! Alles schon erlebt. Letztens war in Gelsenkirchen ein Turnier, da gelten aber andere Regeln und Gesetze und da wurde aber kein Spaß verstanden. Da verließ sogar ein Trainer wutentbrannt den Sportplatz als seine kleinen Bambinis den zweiten 7 Meter Schuss versemmelten. Nachdem dann klar war, dass das Finale somit gegessen war, wurden alle Eltern sehr still und ein Kind nch dem anderen wurde zusammen gestaucht. In solchen Momenten bin ich wirklich fassungslos und frage mich, as da vermittelt wird? Teils übernehmen die Kinder ja solch ein Verhalten und es kommt zu Situationen wie vorgestern bei unserem Turnier, wo ein Kind aus einem der anderen Vereine L. vor die Füße spuckt und sagt: pah, gegen euch haben wir verloren. 
Was bitte soll das? Das sind Momente wo ich wirklich nichts mehr sagen kann. Schade, dass es so sei  muss, aber zum Glück überwiegen die schönen sportlichen Momente. 


Fynn liebt seinen Fußball und wird zusehend sicherer beim Spielen. Er hat viel dazugelernt und freut sich auf die F - Jugend und das ganz ohne Druck und Gebrüll ;-)


Weiter so :-)


Kommentare:

  1. weiter so fynn :) hach tolle bilder :)
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen
  2. Fynn vor noch ein Tor!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Prima!!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Das glaube ich dir, dass du richtig stolz bist ;)

    AntwortenLöschen