Dienstag, 13. Dezember 2011

Hot Wheels Wall Tracks - ist denn schon Weihnachten?

Dank einer Testaktion von Mokono weihnachte es vor kurzem schon sehr bei uns. Zumindest für Fynn :-) denn gemeinsam mit 44 anderen Bloggern dürfen wir die neuen Hot Wheels Wall Tracks testen. Bereits kurz nach der Zusage kam ein großes Paket bei uns an und die Freude war groß, denn das Paket enthielt nicht nur das Starterset, sondern auch drei Erweiterungsets. Wow! Fynn machte große Augen und wollte am liebsten alles sofort anbringen. Er spielt im Moment sehr gerne mit Autos und war sehr hibbelig. Autos müssen schnell sein, sehr schnell und er baut oft selbst diverse Rampen, um die Autos dort hinunter sausen zu lassen.


Diese vier Pakete warteten also auf den Aufbau.




 Und der erste Karton war schneller auf, als ich gucken konnte. 

Die Anbringung musste dann leider noch warten. Zunächst einmal suchten wir einen geeigneten Platz und stießen dabei auf ein kleines Problem. Laut Anleitung sind Tapeten und Rauhfaser nicht gut geeignet um die Bahn mithilfe der Montagestreifen zu befestigen. Hm, hier ist überall Rauhfaser, bis auf die Wände im Spielzimmer der Jungs. Aber die verputzen Wände dort wurden schon mehrmals gestrichen und sind leicht bröckelig. Aber da mein Mann sehr kreativ ist, hatte er nach kurzem Überlegen eine super Idee! Im Keller stand noch eine Packung Laminat. Der wurde kurzerhand zu einer Fläche zusammengeklickt und mit 2 Schrauben im Spielzimmer an der Wand befestigt. Dies hat den Vorteil, dass man die Bahn fix wieder abmontieren kann und bis auf 4 kleine Löcher nichts mehr zu sehen ist. 
Nun konnte es also losgehen. Still und heimlich haben mein Mann und Fynn die Bahn angebracht, als ich nicht zuhause war. Im Eifer des Gefechts haben die beiden Chaoten versäumt Bilder vom Aufbau zu machen. 
Aber dieser Aufbau ist wirklich so einfach, dass ich euch dies gut beschreiben kann :-)
Die Aufbauanleitung dient gleichzeitig als Vorlage zum Aufhängen. Sehr praktisch und gut durchdacht und zudem noch verständlich beschrieben. 


Es wird empfohlen die Bahn durch einen Erwachsenen anbringen zu lassen. Können wir nur bestätigen, da kleine Kinderhände doch arg überfordert wären. Fynn hat aber mitgehalten und war sehr stolz. 
Die Vorlage wird also an der Wand mit normalen Klebestreifen befestigt. Nun werden die Träger vorbereitet, also die Aufhänger, die die Schienen tragen. Die Montagestreifen werden auf der Rückseite der Träger befestigt und dann an der Wand befestigt, wobei man sich dabei an den Umriss der Kerben orientiert. Sind alle Träger korrekt angebracht, kann die Vorlage entfernt werden. Die Klebestreifen sollen sich übrigens ohne Probleme und Rückstände wieder entfernen lassen, so dass die Wand unbeschädigt bleibt. 
Nun werden die Schienenteile zusammengesteckt und an der Wand angebracht. Dies liest sich nicht nur einfach, sondern ist es auch. Das Starter - Set war quasi nach einigen Minuten angebracht. Das System ist toll, weil lästiges Ausmessen völlig wegfällt. 
 Aber Fynn wollte natürlich alles - wie 4 jährige halt so sind ;-) Also ging es weiter. Auch die Erweiterungen werden mit einer Vorlage angebracht. Die drei Sets anzubringen hat dann mehr Zeit gekostet, allerdings haben sich die Jungs für eine Um - die - Ecke Variante entschieden. Dies war ein wenig fummelig, aber sie haben es gut hinbekommen. 


Schick oder? Ich finde die Lösung mit dem Laminat perfekt. Ich habe noch ein paar Detailaufnahmen gemacht, um Teile der Bahn einfach mal näher zu sehen




Und nun das Wesentliche - der Spielspaß.
Zunächst einmal muss die Qualität der Bahn erwähnt werden. Die Plastikteile sind aus stabilen Plastik und die gesamte Bahn macht doch einen stabileren Eindruck als ich es vorher dachte. Ich hatte ein wenig Sorge, dass Einzelteile auseinandergehen oder sich ganz lösen. Aber dies ist bisher nicht passiert und Fynn geht nicht grade besonders liebevoll mit der Bahn um. Ist ja schließlich zum Spiel da, nicht wahr? 
Der Spielspaß ist definitiv hoch und Fynn und Besucherkinder finden es toll! Immer und immer wieder dürfen die Autos die Bahn entlang sausen und mittels einer Klappe kann man sich entscheiden, ob die Autos nun links oder rechts fahren. Langweilig wird es wirklich nicht. Es wird getestet, welche Autos alle auf der Bahn fahren können und gezittert, ob die Autos denn die Looping oder die hintereinander geschalteten Rampen schaffen.
Daumen hoch also für die Hot Wheels Wall Tracks Bahn! Spiel und Spaß kommen hier nicht zu kurz. Zudem ist sie Platzsparend, was ich super finde. Ich liebe es ja wirklich sich durch Spielzeug einen Weg zu bahnen. Da ist die Idee einfach an der Wand zu spielen großartig! 

Fazit: Wir können diese neue Idee aus dem Hause Hot Wheels wirklich nur empfehlen! Platzsparend, langer Spielspaß und schnell montiert. Was will man mehr? Volltreffer!

Und hey, bald ist Weihnachten ;-) Das wäre doch auch ein schönes Geschenk!





Kommentare:

  1. wenn mein neffe erst mal damit spielen kann... freu ich mich jetzt scon drauf

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    die Idee mit dem Laminat ist mal genial!
    Die werd ich mir klauen :-)
    Wir haben Tapete und naja, es hält gerade so... im Spiel gehts ja doch etwas wild zu ;-)

    Liebe Grüße
    Tante Trulla

    AntwortenLöschen